Paavo Nurmi

Der Finne Paavo Nurmi war einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der 1920er Jahre.

Geboren wurde Nurmi am 13. Juni 1897 in der Hafenstadt Turku im südwestlichen Finnland. Bereits im Alter von neun Jahren begann er mit dem Laufen. Mit seinen Freunden machte er drei bis vier Mal in der Woche Langläufe, der Trainer war hierbei ein älterer Junge. Seit seinem 17. Lebensjahr war er Mitglied im Sportclub von Turku und wechselte nie den Verein.

Er hatte keine einfache Kindheit, sein Vater starb 1910 im Alter von 49 Jahren. Fortan musste er seine Mutter unterstützen, verfolgte aber weiterhin seine Laufleidenschaft. Später fiel es ihm schwer, die tägliche Arbeit, die damals aus einer 47-Stunden-Woche bestand, mit dem Lauftraining unter einen Hut zu bringen. Bei der Armee wurde er dann für das Laufen freigestellt.  Im Winter 1920 begann er, sich auf die Olympischen Spiele in Antwerpen vorzubereiten. Das nationale Trainingslager im Sommer verließ er bereits nach zwei Tagen und trainierte alleine in Turku.

Mit den Olympischen Spielen 1920 begann auch das Sammeln von Medaillen. Insgesamt gewann Nurmi 9 Gold- und 3 Silbermedaillen bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen, 1925 in Paris und 1928 in Amsterdam. Er errang sie allesamt auf der Mittel- und Langstrecke, unter anderem im heute nicht mehr olympischen Crosslauf im Einzel- und Teamwettbewerb. Die IAAF wollte nach den Olympischen Spielen 1920 den Gewinn von zu vielen Goldmedaillen reduzieren. Somit legte man die Finals für den 1500- und 5000-Meter-Lauf auf einen Nachmittag, letztlich fanden sie innerhalb von 90 Minuten statt. Doch Nurmi gewann beide Läufe.

Bekannt wurde Nurmi auch durch seinen Laufschritt. der sehr leichtfüßig aussah und seine Gegner mitunter durch den langen Schritt auch störte. Zu seiner Taktik gehörte plötzliche Tempowechsel.


Quellen:

  • Runner’s World, Ausgabe 05/2007, Seite 80ff.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>